15 + 16

_____

07

Junges theater bremen / Theater moks (D)



Eins zu Eins

In der Begegnung des 31-jährigen Moks-Schauspielers Walter Schmuck und des 10-jährigen Mika Nowotny treffen nicht nur verschiedene Männlichkeitsbe- griffe, Erfahrungshorizonte und Entwick- lungsstufen aufeinander, sondern auch ein durch Alltag, Umfeld und Persönlichkeit unterschiedlich geprägtes Bewegungsvo- kabular. Es offenbaren sich grundsätzliche Fragen nach dem, was wir so leichtfertig „Körper” nennen: Wie ändert sich die Wahrnehmung eines Körpers durch die Anwesenheit eines anderen? Von welchem Alter erzählt unser Körper? Eine tänze- rische Erkundung zweier Bewegungsfor- men, zwischen denen 21 Jahre, 2 Monate und 43 Zentimeter liegen.

Mit „Eins zu Eins” choreogra ert Birgit Freitag ein Tanzduett zwischen zwei Men- schen, die beide keine Tänzer sind und gerade deshalb unbedarft den Spuren ihrer jeweiligen und gemeinsamen Bewe- gungen folgen können. Das tun sie ohne Scheu und mit einer Neugier, die ansteckt. Der eine begutachtet einen Körper, den er vielleicht einmal haben wird, der andere einen, den er vielleicht einmal hatte.

Das Theater Moks wurde 1977 gegrün- det und ist die Kinder- und Jugendthea- tersparte am Theater Bremen mit eige- ner Spielstätte. Mit seinem vierköp gen Ensemble und Gästen produziert das Moks pro Spielzeit vier bis fünf neue Inszenie- rungen. Künstlerisch bietet das Moks ein modernes und ambitioniertes Schauspiel, das immer auf der Suche nach neuen Aus- drucksformen ist und mit Künstlerinnen und Künstlern aus angrenzenden Sparten arbeitet.

 



Sonntag, 15. 7., 18 Uhr

Montag, 16. 7., 10 Uhr

 Schauburg, Große Burg

 

Ein Tanzduett

von Birgit Freitag | ab 10

 Dauer: ca. 50 Minuten

 

Konzept und Choreografie:

Birgit Freitag

mit: Mika Nowotny,

Walter Schmuck

Bühne und Kostüme:

Léa Dietrich, Birgit Freitag

Musik: Michael Henn

Dramaturgie: Sabrina Bohl

Licht: Tim Schulten

Regieassistenz: Laura Brust Ton: Ewa Gorecki

 

www.theaterbremen.de



Fokus Tanz / Tanz und Schule e.V.

c/o Kulturbüro
Kaiserstr. 46

80801 München

www.fokustanz.de

Mehr Toleranz!

wir sind Teil der Initiative Kunst und Kultur für Respekt, mit der sich Münchner Kunst- und Kulturschaffende gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus engagieren.



Projekt  „KLASSENKASSE“

Tanz und Schule e.V. vermittelt den Tanzklassen Vorstellungsbesuche im Laufe des Schuljahres. Spenden Sie für den Eintritt für Münchner Kinder und Jugendliche, sowie für Geflüchtete, damit alle am kulturellen Leben Münchens teilhaben können.


Spendenkonto: Tanz und Schule e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN: DE23 7015 0000 0000 0025 68
BIC: SSKMDEMM
www.tanz-und-schule.de